Sehr geehrte Damen und Herren, im Rahmen meines Forschungsschwerpunkts…

1439824833_0dc9958e29_mUmfragen sind etwas Feines. Verschickt beispielsweise ein Studierender einen Fragebogen an 100 Internetunternehmen zum Thema Web 2.0, erhält er womöglich einen Rücklauf von 20-30% und gewinnt daraus relevante Erkenntnisse zu seinem Forschungsgebiet. 

Leider haben in den letzten Jahren diese Umfragen derart zugenommen, dass viele Angesprochenen entsprechende emails mit der Bitte um Teilnahme ignorieren. An all diesen Umfragen teilzunehmen, würde schlicht zuviel Zeit kosten. 

Zudem werden nahezu immer dieselben Fragen gestellt – Fragen, deren Antworten teilweise öffentlich vorliegen und durch simple Recherche erhältlich wären (Oh Student – ein wenig Bemühen schadet nicht! – Nicht umsonst ist die Beudetung von 'Student': 'Suchender'), und Fragen, die derart vertrauliche Informationen als Antworten erfordern, dass die Befragten sie selbst in Geschäftsberichten nicht veröffentlichen würde (Gehälter, etc.).
Diese Situation, vor der die regelmässig Befragten stehen, hat heute einen dieser Gruppe dazu veranlasst, eine frech-ironische email-Antwort zu verfassen und an alle Teilnehmer (u.a. mich) zurückzusenden. Der Text fast gut die Befindlichkeit zusammen und sollte von Studenten, die vor dem Versand eines Fragebogens stehen, gelesen werden:


Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen meines grundsätzlichen Interesses an Ihren Unternehmenskennzahlen würde ich mehr freuen, falls Sie mir einige Eckdaten Ihres Unternehmens der letzten drei Jahre zur Verfügung stellen könnten:

Mich würde interessieren:

– Anzahl unique visitors pro Monat
– Conversion
– Unternehmens-Umsatz
– Unternehmens-Erlös
– sowie die nach Gesellschafter aufgesplitteten Ausschüttungen zum jeweiligen Jahresende

Die Aufbereitung dieser Daten wird sicher nicht länger als zehn Minuten dauern. Mein Dank wäre Ihnen sicher! Gerne auch per CC an Alle, dann sparen wir uns den Umweg über die einschlägigen Blogs.

Mit freundlichen Grüßen aus …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

GOOD READS

Hier eine Auswahl an allgemeinverständlich verfassten, von uns gelesenen und empfohlenen Büchern über die Neuprogrammierung von Körper und Geist:

Neustart im Kopf: Wie sich unser Gehirn selbst repariert, Norman Doidge

Rewire Your Brain , John B. Arden

The Brain That Changes Itself, Norman Doidge

The Body Builders, Adam Piore

Der Ernährungskompass, Bas Kast

The Way We Eat Now, Bee Wilson

Dein Gehirn weiss mehr als Du denkst, Niels Birbaumer

Mindfulness, Ellen J. Langer

Mind Over Medicine, Lissa Rankin

The Code of the Extraordinary Mind, Vishen Lakhiani

Alt werden ohne alt zu sein, Rudi Westendorp

Altered Traits, Daniel Coleman, Richard Davidson

The Brain’s Way Of Healing, Norman Doidge

The Last Best Cure, Donna Jackson Nakazawa

The Hour Between Dog and Wolf: Risk-taking, Gut Feelings and the Biology of Boom and Bust, John Coates

The Inner Game of Tennis, W. Timothy Gallway

Running Lean, Ash Maurya

Schlaf wirkt Wunder, Hans-Günther Weeß

Sleep – Schlafen wie die Profis, Nick Littlehales

Zusätzlich empfehlen wir das Interview mit Dr. Norman Doidge
How the brain heals

TWITTER

© 2019 MICHAEL REUTER . Powered by WordPress. Theme by Viva Themes.